gallery/dkh_logo_cmyk_isov2_297x100_300dpi

Die Studie wird gefördert durch:

Wir sind Mitglied der:

gallery/logo_studiengruppe aya-netzwerk-flyer
gallery/logoaya
Herzlich willkommen auf der Seite des Forschungsprojektes

JUNGE ERWACHSENE MIT KREBS

Lebenszufriedenheit, Versorgungssituation und Unterstützungsbedarf von Krebspatienten im jungen Erwachsenenalter

Unser Standort:

Universitätsklinikum Leipzig

Department für Psychische          Gesundheit
Abteilung für Medizinische Psychologie und
Medizinische Soziologie
Philipp-Rosenthal-Straße 55,
04103 Leipzig

 

 

Unsere Facebook-Seite:

gallery/final_logo_junges-krebsportal
https://www.junge-erwachsene-mit-krebs.de/files/img/logo
Weitere Informationen
und Hilfe für Betroffene:

Studienergebnisse:

gallery/studienergebnisse

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed diam nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam erat volutpat. Ut wisi enim ad minim veniam, quis nostrud exerci tation ullamcorper suscipit lobortis nisl ut aliquip ex ea commodo consequat.Duis autem vel eum iriure dolor in hendrerit in vulputate velit esse molestie consequat, vel illum dolore eu feugiat nulla facilisis at vero eros et accumsan et iusto odio dignissim qui blandit praesent luptatum zzril delenit augue duis dolore te feugait nulla facilisi. Nam liber tempor cum soluta nobis eleifend option congue nihil imperdiet doming id quod mazim placerat facer possim assum. Typi non habent claritatem insitam; est usus legentis in iis qui facit eorum claritatem. Investigationes demonstraverunt lectores legere me lius quod ii legunt saepius. Claritas est etiam processus dynamicus, qui 

Hintergrund

Hintergrund

Krebspatienten im jungen Erwachsenenalter müssen sich mit den physischen, psychischen und sozialen Folgen der Erkrankung bzw. deren Behandlung auseinandersetzen und gleichzeitig spezifische Entwicklungsaufgaben (z.B. Reifung der Persönlichkeit, Eingehen einer Partnerschaft, Beginn einer beruflichen Karriere, Familiengründung, Elternschaft)
bewältigen. Sie entsprechen damit weder dem typischen Patientenprofil der Erwachsenen-
Onkologie noch dem der pädiatrischen Onkologie. Die psychoonkologische Forschung hat das Problemfeld der jungen Krebspatienten („Adolescents and Young Adults“) erst in jüngster Zeit aufgegriffen, so dass bislang keine ausreichenden Erkenntnisse zur psychosozialen Lebenssituation der Betroffenen vorliegen. Bezüglich der psychosozialen Versorgung zeigen die bisherigen Befunde, dass seitens der jungen Patienten ein hoher und oftmals unerfüllter Bedarf nach altersadäquater Unterstützung besteht.